Videosprechstunde

Videosprechstunde


Unsere Video Sprechstunde ermöglicht die telemedizinische Kommunikation zwischen Arzt und Patient. Die Kommunikation erfolgt unter Einhaltung der höchsten Sicherheitsstandards mittels TÜV zertifizierter Software und erfüllt alle Vorraussetzungen der Bundesärztlichen Kassenvereinigung (KBV) und dem GKV-Spitzenverbandes.

Dafür benötigen Sie keine Softwareinstallation, der Zugang zu unserer Videosprechstunde erfolgt einfach über unsere Website. Vereinbaren Sie telefonisch oder persönlich einen Termin in unserer Praxis und Sie erhalten Ihren personalisierten Zugangscode. Mit Ihrem Pin-Code erhalten Sie Zugang zu unserem System und zu Ihrer Videosprechstunde.

Weiteres Informationsmaterial zu unserer Videosprechstunde erhalten Sie in unserer Praxis oder sprechen Sie uns direkt an.


Vorraussetzungen Video Sprechstunde

Um die Frage zu klären, ob eine Videosprechstunde prinzipiell möglich ist, sind zwei Punkte entscheidend. Neben dem jeweiligen Krankheitsbild ist es auch notwendig, dass der Patient im vergangenen halben Jahr in der Praxis vorstellig wurde oder dass es sich um einen der Praxis (oder dem Arzt) bekannten Patienten handelt.

  • In einer Videosprechstunde können nur Patienten betreut werden,  die in einem der beiden vorangegangenen Quartale bei dem Arzt in der Praxis vorstellig waren. Ein Erstkontakt per Video ist nicht gestattet, denn nach dem Fernbehandlungsverbot dürfen Ärzte individuelle Behandlungen nicht ausschließlich über Kommunikationsmedien durchführen.

  • Zur Verlaufskontrolle: In der Videosprechstunde erfolgt ausschließlich eine Verlaufskontrolle. Das heißt, dass der Patient wegen der Erkrankung, weshalb er den Arzt per Video konsultiert, bereits in der regulären Sprechstunde gewesen sein muss.

  • Bei ausgewählten Krankheitsbildern: Videosprechstunden können bei folgenden Anlässen durchgeführt werden:


-   Visuelle postoperative Verlaufskontrolle einer Operationswunde

-   Visuelle Verlaufskontrolle einer Dermatose(n), auch nach strahlentherapeutischer Behandlung

-   Visuelle Verlaufskontrolle einer/von akuten, chronischen und/oder offenen Wunden

-   Visuelle Beurteilung von Bewegungseinschränkungen/-störungen des Stütz- und Bewegungsapparates, auch nervaler Genese, als Verlaufskontrolle

-   Beurteilung der Stimme und/oder des Sprechens und/oder der Sprache als Verlaufskontrolle
 
 


* Es handelt sich bei dieser Internet-Präsenz um eine Musterseite!